Polizei Düren

POL-DN: 010817 -04- (Hürtgenwald) Nach Verkehrsunfall festgenommen

      Düren (ots) - 010817 -04- (Hürtgenwald) Nach Verkehrsunfall
festgenommen

    Hürtgenwald - Ein 30-Jähriger aus Polen befuhr in der Nacht zum Freitag, kurz nach Mitternacht, mit einem Pkw die Bundesstraße -B 399- von Großhau nach Gey. Dabei kam er in einer scharfen Linkskurve trotz Vollbremsung nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanken. Danach schleuderte er auf die Fahrbahn zurück, von wo er 50 Meter weiter erneut abkam und wieder gegen die Schutzplanken stieß und zum Stillstand kam. Durch Anwohner wurde die Polizei verständigt, die den Pkw mit polnischen Kennzeichen an der angegebenen Stelle vom Fahrer verlassen feststellte. Bei einer Nachschau im Pkw fand die Polizei eine waffenscheinfreie Pistole, die sichergestellt wurde. Bei der Absuche in der Umgebung der Unfallstelle wurde im Straßengraben der 30-jährige Pole gefunden, der offensichtlich unverletzt war, aber deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Aus Eigensicherungsgründen wurde ihm eine Handfessel angelegt. Bei der weiteren Suche wurde ca. 20 Meter von der Unfallstelle entfernt wurde ein Mann angetroffen, der angab, blind zu sein und ebenfalls stark unter Alkoholeinwirkung stand. Als er von der Polizei aufgefordert wurde sich auszuweisen, verweigerte er dies und gab an, einer waffenscheinfreie Gaspistole mitzuführen. Bei der körperlichen Durchsuchung stellte die Polizei neben der Waffe ein Stilette-Messer fest und sicher. Neben ihm lag außerdem eine Tasche mit diversem Einbruchswerkzeug, die ebenfalls sichergestellt wurde. Der 30-Jährige und der noch unbekannte Mann wurden von der Polizei vorläufig festgenommen. Der Pkw wurde sichergestellt und eingeschleppt.     Auf der Wache in Kreuzau waren beide aufgrund des Alkoholisierungsgrades nicht in der Lage, einen Alco-Test durchzuführen. Dem 30-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Anschließend wurde er ins Polizeigewahrsam eingeliefert. Bei dem blinden Mann, der nach polizeilicher Bewertung zur Unfallzeit Beifahrer im Pkw war, wurde aus Verhältnismäßigkeitserwägungen auf die Entnahme einer Blutprobe verzichtet. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem blinden Beifahrer um einen 26-Jährigen aus dem Gemeindegebiet handelt. Er wurde nach Feststellung seiner Identität von der Polizei entlassen. Die Ermittlungen dauern an. (hwr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: