Polizei Düren

POL-DN: 010813 -2- (Aldenhoven) Bei Schlägerei schwer verletzt

      Düren (ots) - 010813 -2- (Aldenhoven) Bei Schlägerei schwer
verletzt

    Aldenhoven - Mit Verätzungen an den Augen und einer Gehirnerschütterung musste ein 35-Jähriger aus Aldenhoven ins Klinikum gebracht werden. Beschuldigt werden drei Mitarbeiter des auf der Fete eingesetzten Security-Dienstes.     In der Nacht von Samstag auf Sonntag fand auf der Sportanlage in Niedermerz eine «Country-Fete» statt. Im Laufe des Abend verwehrte der 35-Jährige einer jungen Frau den Zutritt zur Toilette, pöbelte sie an und machte ihr unsittliche Angebote. Diese erwiderte die Betroffene mit einer Ohrfeige und der 35-Jährige zog ab. Später kam es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen einem 19-jährigen Mitarbeiter des Securty-Dienstes und dem 35-Jährigen, da dieser offensichtlich auch andere Gäste angepöbelt hatte. Hierbei wurde auch der Pkw des 19-Jährigen leicht beschädigt. Ein zweiter Mitarbeiter, 33 Jahre alt, des Securty-Dienste griff mit ein. Die alarmierten Polizeibeamten fanden den verletzten 35-Jährigen auf der Zufahrt zur Sportsanlage. Er wurde von zwei Mitarbeitern der Feuerwehr, die dort Brandwache hielten, festgehalten. Er verhielt sich weiterhin renitent und stand erkennbar unter Alkoholeinwirkung. Er klagte über schmerzende Augen und konnte diese nicht öffnen. Es bestand der Verdacht, dass gegen ihn Reizgas eingesetzt wurde. Dies wurde von den Mitarbeitern des Security-Dienstes bestritten. Im Rahmen der ersten Befragungen meldeten sich mehrere Zeuginnen und Zeugen, die angaben, dass der Verletzte von drei Mitarbeitern des Security-Dienstes völlig überzogen zusammengeschlagen wurde. Hierbei seien «Teleskopschlagstöcke» benutzt worden. Diese seien anschließend im Kofferraum eines Pkw deponiert worden. Eine Nachsuche nach den Waffen blieb erfolglos. Der dritte Mitarbeiter, ein 30 Jähriger, bestritt zur Tatzeit anwesend gewesen zu sein. Die Ermittlungen dauern an. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: