Polizei Düren

POL-DN: 010727 -8- (Kreis Düren) Zwei Räder sind schneller weg als vier - sichern sie ihr Fahrrad richtig

      Düren (ots) - 010727 -8- (Kreis Düren) Zwei Räder sind
schneller weg als vier - sichern sie ihr Fahrrad richtig

    Kreis Düren - Nicht nur Geld lockt Diebe, auch teure Sportgeräte, wie Mountainbikes oder «heiße Öfen», werden gern genommen. In der Sommerzeit werden Fahrräder naturgemäß häufiger als Fortbewegungsmittel genutzt. Daher steigt auch die Zahl der Fahrraddiebstähle in dieser Zeit. Beliebte Tatorte sind dort, wo auch eine große «Auswahl» besteht, wie an Freibädern, Bahnhof, Innenstadt und zu Markt- und Kirmeszeiten.     Mit Beginn der Annakirmes werden rund um den Kirmesplatz vermehrt Fahrräder abgestellt, während die Eigentümer über den Platz schlendern. Zwischenzeitlich können Diebe in aller Ruhe die zurückgelassenen Vehikel stehlen, wenn ... ja wenn sie nicht ordnungsgemäß gesichert sind. Daher hier einig Tips:

    Tip 1: Fahrradschlösser dürfen sich niemals mit einfachen Hilfsmittel oder Werkzeugen wie Kombizange oder Seitenschneider «knacken» lassen. Sie sollen zuverlässig dazu beitragen, Räder und Rahmen ihres Fahrrades an einem festen Gegenstand (Laternenpfahl, Fahrradständer) zu verankern. Lediglich das Vorder- oder Hinterrad zu blockieren, reicht dabei nicht aus.     Tip 2: Um den Verbleib ihres gestohlenen Fahrrades zu ermitteln, benötigt die Polizei Kennzeichen, an denen ihr Fahrrad zweifelsfrei zu identifizieren ist. Jedes Fahrrad hat eine Rahmennummer. Füllen sie ihren Fahrradpass daher sorgfältig aus und verwahren sie ihn sicher.     Tip 3: Lassen sie ihr Fahrrad im Fachhandel oder bei der Polizei codieren. Hierbei erhält ihr Fahrrad eine individuelle Kennzeichnung, aus der Polizei und Fundbüro die Wohnanschrift des Eigentümers ablesen können. Ihr Fahrrad wird so für einen Dieb uninteressant, da er es nicht weiterverkaufen oder selber nutzen kann, weil er bei der nächsten Kontrolle auffällt. (Nutzen sie die kostenfreien Codiertermine der Polizei)     Tip 4: Vergessen sie nicht, auch einzelne Fahrradteile zu sichern. Befestigen sie Sattel, Vorder- und Hinterrad nicht durch handelsübliche Schnellspanner sondern durch codierte Verschraubungen.

    Die Beamten des Kommissariates Vorbeugung bei der Polizei in Düren beraten sie hierbei gerne. Rufen sie unter Düren 949-848 an, nicht nur wenn es um ihr Fahrrad geht, sondern auch wenn sie Fragen zur Sicherung ihres Hauses oder ihrer Wohnung haben. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: