Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht Landrat Düren vom 09.02.2014

Düren (ots) - Ereignisse und Meldungen

140209 - 1 Verkehrsunfall mit Personenschaden

Niederzier. Am Samstag, 08.02.2014 gegen 18.10 Uhr, befuhr eine 26-Jährige aus Düren mit ihrem Pkw die B 56 aus Richtung Jülich kommend in Richtung Düren. In Höhe der Ortslage Krauthausen überholte sie mehrere Fahrzeuge, obwohl dies durch Überholverbotszeichen verboten ist. Bei dem verbotenen Überholvergang kollidierte sie dann seitlich mit einem Fahrzeug einer 45-Jährigen aus Jülich, die die B 56 in Richtung Jülich befuhr. Bei dem Unfall wurde die Dürenerin schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 8000 Euro. Die B 56 musste bis 19.30 Uhr in beide Richtungen gesperrt werden.

140209 - 2 Verkehrsunfall mit Trunkenheit

Düren. Ein 23-Jähriger aus Düren fuhr am Sonntagmorgen gegen 03.15 Uhr mit seinem Pkw aus bislang ungeklärter Ursache gegen eine Hausmauer auf der Kölner Landstraße. Bei der Unfallaufnhame wurde festgestellt, dass der Autofahrer, sowie seine beiden Mitfahrer alkoholisert waren. Ein Alkotest ergab bei dem Fahrer einen Wert von 1,6 Promille. Er musste sich einer Blutprobe unterziehen. Am Haus entstand ein Schaden von 5.000,- Euro.

140209 - 3 Fahren unter Drogeneinwirkung

Düren. Am Samstag, 08.02.2014 gegen 16.30 Uhr wurde ein 24-jähriger Dürener mit seinem PKW auf der Valencienner Str. angehalten. Im Rahmen der Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer Betäubungsmittel eingenommen hatte. Daraufhin wurde eine Blutprobe angeordnet und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

140209 - 4 Raubüberfall auf Spielhalle

Düren. Am Samstag, 08.02.2014 wurde eine Spielhalle in der Arnoldsweilerstraße überfallen. Kurz nach Öffnung des Ladenlokals gegen 06.00 Uhr betrat ein vermummter Täter die Spielhalle. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte er die Herausgabe der Kasseneinnahmen vom Vortag. Der Täter erbeutete ca. 5.000 Euro Bargeld. Die beiden Mitarbeiterinnen der Spielhalle standen aufgrund des Vorfalls unter Schock.

Der Täter war vermummt. Er trug schwarze Kleidung und einen schwarzen Rucksack der Marke Puma. Der Mann soll auffallend klein (ca. 165cm) und schmächtig gewesen sein. Der Täter sprach einen russischen oder polnischen Akzent. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an Polizei Düren 02421/949-0.

140209 - 5 Firmeneinbruch

Düren. Am Samstag, 08.02.2014 zwischen 16.45 und 19.50 Uhr verschafften sich unbekannte Täter durch Durchtrennen eines Maschendrahtzauns Zugang zum Gelände einer Firma in Düren-Merken, Katharinenstraße. Dort begaben sie sich in die Versandhalle, in die Räumlichkeiten des Labors und der Qualtiätssicherung. Türen von diversen Büroräumen wurden aufgehebelt. Schreibtischschränke wurden aufgehebelt oder mittels brachialer Gewalt geöffnet. Ferner wurden zwei Fenster aufgehebelt. Büroschränke und -schubladen wurden geöffnet und durchwühlt. Gegenstände lagen auf dem Boden verteilt. 4 Monitore wurden entwendet. Weiteres Diebesgut konnte bei der Tatortaufnahme nicht benannt werden. Des Weiteren wurde in einem Aufenthaltsraum der Kaffeeautomat aufgehebelt und das Münzgeld entwendet.

140209 - 6 Wohnungseinbruch

Titz. Im Tatzeitraum vom 08.02.2014, 16.00 Uhr bis zum 09.02.2014, 02.30 Uhr wurden von bislang unbekannten Tätern in Jackerath, die über eine dortige Gaststätte befindlichen Wohnungen angegangen. Man öffnete gewaltsam ein Fenster. In den getrennten Wohnungen wurden diverse Räumlichkeiten durchsucht. Angaben zur Tatbeute konnten bislang nicht gemacht werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: