Polizei Düren

POL-DN: Schwerpunkteinsatz gegen berauschende Mittel am Steuer

Jülich (ots) - Am Montagmittag endete vor den Toren der Herzogstadt eine besondere Verkehrskontrolle der Kreispolizeibehörde mit einem nachdenklich stimmenden Ergebnis. Sieben unter Drogeneinfluss stehende Männer wurden erwischt und aus dem Verkehr gezogen - am helllichten Tag.

Zwischen 10:00 Uhr und 13:00 Uhr hatte die Polizei auf der Aachener Landstraße (L 136) den stadtein- und auswärts fahrenden Verkehr gezielt beobachtet. Zusammen mit Beamten der Bereitschaftspolizeihundertschaft aus Aachen sowie Unterstützung durch eine Diensthundführerin mit einem Rauschgiftspürhund, wurden an dieser Kontrollstelle knapp 1100 Kraftfahrzeugführer sondiert. Ziel des Einsatzes war es, zur Erhöhung der Verkehrssicherheit, berauschte Kraftfahrer heraus zu "filtern". Insgesamt mussten sich 80 Fahrer und Fahrerinnen einer genaueren Überprüfung unterziehen. Von diesen ergaben sich bei sieben Personen konkret der Anfangsverdacht, dass diese akut unter dem Einfluss berauschender Mittel standen, was individuell auch durch Drogenvortests an Ort und Stelle bestätigt wurde. Dabei handelte es sich ausnahmslos um männliche Autofahrer; das Alter liegt zwischen 20 und 45 Jahre.

Bei einem 30 Jahre alten Mechaniker aus Kaarst schlug den Beamten deutlicher Cannabis bereits beim Öffnen der Fahrertür entgegen. Der frische Joint lag noch im Fußraum des Wagens. Aus dem Handschuhfach wurde ein Tütchen mit Marihuana sichergestellt.

Unter den sieben Ertappten befindet sich auch ein 26 Jahre alter Mann aus Jülich. Weitere Herkunftsorte sind Alsdorf und Duisburg.

Die Polizei hat den Delinquenten jeweils eine Blutentnahme abverlangt und die Weiterfahrt untersagt. Die Ermittlungen gegen sie dauern an.

Die Polizei wird ähnlich angelegte Kontrollen auch weiterhin unangekündigt im gesamten Kreisgebiet durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: