Polizei Düren

POL-DN: Eisglätte - Radfahrer schwer verletzt

Düren (ots) - Nicht unbeschadet überstanden hat am Sonntagvormittag ein Rennradfahrer aus den Niederlanden eine Trainingsausfahrt im Jülicher Land.

Gegen 11:15 Uhr wurden Rettungsdienst und Polizei zur Kreisstraße 6 in der Nähe von Jülich-Koslar entsandt. Dort war es an der Ausfahrt eines Kreisverkehrs zum Sturz eines Radfahrers gekommen. Wie die aufnehmenden Beamten rekonstruieren konnten, war der Geschädigte, ein 43 Jahre alter Niederländer aus dem bei Gangelt liegenden Grenzort Schinveld, mit einer Gruppe von Rennradfahrern auf einer sportiven Tour unterwegs gewesen. Allerdings hatte der Mann dann beim Verlassen des Kreisverkehrs Pech. Mit der schmalen und profillosen Bereifung war er auf einen mit Eisglätte überzogenen Fahrbahnteil geraten und gestürzt. Dabei zog er sich unglücklicherweise einen Beinbruch zu, der stationär im Krankenhaus behandelt werden musste.

Die Polizei warnt: "Auch, wenn der Winter bislang ausgeblieben ist, so können frostige Nachttemperaturen zum Beispiel an schattigen Stellen auch tagsüber noch gefährliches Glatteis für Verkehrsteilnehmer bereit halten."

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: