Polizei Düren

POL-DN: Einbrecher scheuten trotz Sicherung nicht zurück

Aldenhoven/Titz (ots) - Obwohl ein Hausbewohner seine Räume durch das He-rablassen der Jalousien vermeintlich gesichert hatte, konnte das noch unbe-kannte Täter nicht daran hindern, in seine Wohnung zu gelangen. Ein weite-rer Einbruch scheiterte an einer professionell gesicherten Tür.

Die Eindringlinge nahmen in Kauf, von Nachbarn bei ihrem Tun gehört zu werden, als sie zunächst eine Rolllade eines Einfamilienhaus in der Korn-blumenstraße in Titz aufschoben und anschließend eine Glasscheibe ein-schlugen, um so in das Wohngebäude zu gelangen. Durch die gemeinsame Abwesenheit aller Hausbewohner hatten die Täter danach ausreichend Zeit, das gesamte Haus nach Wertgegenständen zu durchsuchen und schließlich mit Schmuck von noch unbekanntem Wert zu fliehen.

Ähnlich erging es einer Familie aus der Heidgasse in Aldenhoven. Diese stellte nach ihrer Heimkehr fest, dass gleich zwei Fenster im rückwärtigen Bereich des Mehrfamilienhauses aufgebrochen worden waren. Auch ihre Räumlichkeiten wurden vollständig durchwühlt und letztlich nicht nur Bar-geld, sondern auch Elektrogeräte wie Laptop und Smartphone entwendet. In der unmittelbaren Nachbarschaft allerdings scheiterten die Täter an dem Pro-filzylinder der Hauseingangstür. Diese wurde zwar durch den Einbruchsver-such beschädigt, aber das Eindringen der Diebe in das Objekt konnte da-durch verhindert werden.

Wer Angaben über verdächtige Beobachtungen zu Personen oder Fahrzeu-gen machen kann, wird gebeten, sich unter Rufnummer 02421 949-6425 bei der Einsatzleitstelle der Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: