Polizei Düren

POL-DN: Gegen die Wand

POL-DN: Gegen die Wand
Bild von der Unfallstelle

Inden (ots) - Der Fahrer, der am Donnerstagabend in Lucherberg mit seinem Auto gegen eine Hauswand gefahren ist, stand deutlich unter Alkoholeinfluss.

Um 18:30 Uhr war ein Pkw in der durch den Ort führenden Hochstraße von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen die Fassade eines Hauses gekracht. Dabei war nicht nur der Wagen so schwer beschädigt worden, dass er später von einem Abschleppdienst von der Unfallstelle geholt werden musste. Auch an der Hauswand wurden Klinker und ein Regenfallrohr beschädigt. Wie viel tausend Euro die Reparatur später kosten wird, ist derzeit nicht absehbar.

Bei Eintreffen der Polizeibeamten stand der leicht verletzte Fahrer, ein 28-Jähriger aus Inden, neben dem von ihm angerichteten Schaden. Als Begründung, warum er in der 30-km/h-Zone in der sehr leichten Linkskurve nach rechts von der Straße geraten sei, tat er kund, dass er etwas am Radio eingestellt habe und ihn zudem ein entgegen kommendes Fahrzeug geblendet hätte. Allerdings stand der 28-Jährige, für dessen Wagen auch kein gültiger Versicherungsschutz mehr besteht, erkennbar unter Alkoholeinfluss. Der bei ihm durchgeführte Alcotest zeigte schließlich 1,8 Promille in der Atemluft des Beschuldigten an, der zur ärztlichen Blutentnahme auf die Polizeiwache transportiert wurde. Dort wurde auch sein Führerschein sofort einbehalten.

Das Strafverfahren gegen den Beschuldigten dauert an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: