Polizei Düren

POL-DN: Leugnen zwecklos

Jülich (ots) - Die Schäden an seinem Auto sowie sein Alkoholkonsum ließen einen 58 Jahre alten Mann sehr unglaubwürdig erscheinen, als er am Sonntagabend seine Beteiligung an einem Verkehrsunfall abstritt.

Gegen 17:50 Uhr hatten Zeugen beobachtet, wie ein Autofahrer auf dem Parkplatz vor einem Schrebergartenverein in Jülich in der Nähe des Schulzentrums einen geparkten Wagen beschädigte und anschließend einfach davon fuhr. Da sie sich das Kennzeichen merkten und dieses der Polizei mitteilten, konnten die Beamten den flüchtigen Pkw vor der Adresse des Besitzers ausfindig machen. Das Auto wies deutlich frische Unfallspuren auf, doch der angetroffene 58-jährige Fahrzeughalter leugnete, soeben mit dem Fahrzeug gefahren zu sein. Da der Jülicher ganz offensichtlich alkoholisiert war, wurde er zur Polizeiwache gebracht, wo ihm auf richterliche Anordnung zwei Blutproben entnommen wurden. Deren Ergebnisse sollen später Aufschluss geben über den Grad der Alkoholisierung zum Unfallzeitpunkt.

Auch seinen Führerschein musste der 58-Jährige abgeben, denn das Führen von fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeugen wurde ihm vorerst verboten. Der entstandene Sachschaden wird insgesamt auf mehr als 2000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: