Polizei Düren

POL-DN: Bedrohung und Nötigung im Hambacher Forst

Errichtete Barrikade

Merzenich (ots) - Am Dienstagvormittag wurden Mitarbeiter der Fa. RWE Power AG im Waldgebiet bei Morschenich von teilweise noch unbekannten Tätern bedroht und gleichzeitig genötigt, ihre Arbeiten zu beenden. Die sofort hinzu gerufene Polizei konnte zwischenzeitlich die Personalien von insgesamt vier Tatverdächtigen feststellen.

Die Bediensteten des Unternehmens hatten den Auftrag, Barrikaden und Gefahrenstellen zu beseitigen, die in den letzten Tagen von unbekannten Personen im Wald mit Hilfe von Baumstämmen und dem Ausheben eines Grabens errichtet worden waren, durch die gefährliche Situationen für andere Personen herauf beschworen wurden. Gegen 10:45 Uhr wurden sie dabei von zehn bis 15 teilweise vermummten Personen attackiert. Diese sprangen vor einen fahrenden Traktor und forderten vom Fahrer, sein Fahrzeug anzuhalten. Außerdem wurde nach bisherigen Erkenntnissen auch ein Baumstamm mit Stahlseilen über einen Weg gespannt, vermutlich um die Arbeiten zu verhindern.

Daraufhin wandten sich die Angegriffenen an die Einsatzleitstelle der Dürener Polizei. Von dort wurden sofort Einsatzfahrzeuge zum Tatort entsandt, um den Sachverhalt aufzunehmen und die nötigen polizeilichen Maßnahmen zu treffen. Beim Eintreffen der Polizeibeamten konnten insgesamt drei Personen im Alter 22, 28 und 38 Jahren vorläufig festgenommen und zur Identitätsfeststellung der Polizeiwache Düren zugeführt werden. Sie stehen im Verdacht der Bedrohung, der Nötigung und des Landfriedensbruchs.

Da weitere Tatverdächtige in das Waldgelände geflüchtet waren, umstellte die Polizei anschließend mit Verstärkungskräften aus Köln und dem Rhein-Erft-Kreis das in Frage kommende Gebiet und durchkämmte es im Laufe des frühen Nachmittags. Dabei wurde eine weitere verdächtige Personen im Alter von 45 Jahren angetroffen und ebenfalls zur Polizeidienststelle verbracht. Außerdem bestand der Verdacht, dass sich ein weiterer Tatbeteiligter in einen Wohnwagen auf dem besetzten Wiesengelände zurück gezogen hatte. Aufgrund eines erwirkten richterlichen Beschlusses wurde das Fahrzeug am frühen Abend durch Polizeibeamte betreten, wo die Person angetroffen und zwecks Feststellung seiner Identität in Gewahrsam genommen werden musste. Darüber hinaus wurden drei Besetzer der in der Nähe liegenden Wiese angehalten, die den Wald während des Polizeieinsatzes betreten wollten. Bei ihnen konnte ein Tatverdacht allerdings ausgeschlossen werden.

Die Einsatz der Polizei vor Ort wurde gegen 18:15 Uhr beendet, die nötigen weiteren Ermittlungen der zuständigen Dienststelle dauern derzeit an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: