Polizei Düren

POL-DN: Abgedrängt am Automaten

Düren (ots) - Am Mittwochnachmittag wurde eine 65 Jahre alte Dürenerin unmittelbar an einem Geldausgabeautomaten bestohlen, die Täterin konnte flüchten. Die Masche, mit der das Mädchen sein Opfer überrumpelte, ist einfach, aber effektiv.

Gegen 11:50 Uhr befand sich eine 65-jährige Kundin im Eingangsbereich eines Geldinstituts an der Schenkelstraße. Sie beabsichtigte, sich an einem der dortigen Automaten Bargeld auszahlen zu lassen. Gerade als sie ihre EC-Karte in das Geräte gesteckt und ihre Geheimzahl eingegeben hatte, tauchte hinter ihr ein junges Mädchen auf. Dieses drängte sich ihr regelrecht auf und ignorierte jegliche Aufforderung, Abstand zu halten. Während die Bankkundin durch die aufdringliche Fremde belästigt wurde, zeigte der Geldautomat sein übliches Menü an, welches zur Auswahl des gewünschten Auszahlungsbetrags aufforderte.

Genau auf diesen Moment hatte die Täterin gewartet, denn sie schob sich an ihrem Opfer vorbei, tippte etwas in den Monitor ein und entnahm kurz darauf die Scheine, die der Automat freigab. Anschließend lief sie mit ihrer Beute in Höhe von 500 Euro in Richtung Schenkelstraße davon, allerdings verlor sie bei ihrer Flucht ihren linken roten Schuh.

Es ist davon auszugehen, dass sich die Täterin bereits im Vorfeld der Tat eine gewisse Zeit lang in der Nähe des Geräts aufgehalten und nach einem potentiellen Opfer Ausschau gehalten hat. Ihr Alter wird auf etwa 13 bis 16 Jahre geschätzt, sie trug ihr dunkles Haar zu einem Zopf gebunden. Hinweise auf die Tatverdächtige, die bei ihrer Flucht durch die Innenstadt nur noch einen Schuh trug, nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02421 949-6425 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: