Polizei Düren

POL-DN: Vorsicht - Enkeltrickbetrüger weiter aktiv

Düren (ots) - Gleich drei Fälle von versuchtem Enkeltrickbetrug wurden der Polizei am Donnerstag gemeldet. Die Angerufenen waren jedoch aufmerksam genug, um nicht zum Opfer zu werden.

Es waren drei im Dürener Stadtgebiet wohnhafte Frauen im Alter von 66, 75 und 90 Jahren, die am Donnerstag zwischen 11:00 Uhr 13:00 Uhr höchst verdächtige Anrufe erhielten. Fremde Personen stellten sich am Telefon als Verwandte vor und täuschten jeweils eine Notlage vor, um die wahrscheinlich aus dem Telefonbuch ausgewählten Frauen um Geld zu bitten. Veränderte Stimmlagen wurden mit einer "heftigen Erkältung" erklärt. In einem Fall war es ein "Neffe", dann wieder ein "Enkel" und einmal sogar eine "Enkelin"; alle wollten hohe Geldbeträge geliehen haben, für einen ominösen Unfall oder für ein kaputtes Auto.

Die Seniorinnen hatten jedoch den Schwindel rechtzeitig bemerkt und waren nicht auf die so plausibel erscheinenden Legenden eingegangen. Statt dessen hatten sie nahe Angehörige und auch die Polizei informiert. Die Ermittlungen zu den dazu eingeleiteten Strafverfahren dauern an.

Bei solchen oder ähnlichen Vorfällen bittet die Polizei um einen sofortigen Hinweis an die Notrufnummer 110.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: