Polizei Düren

POL-DN: Verdächtige Telefonanrufe im Kreisgebiet

Kreis Düren (ots) - In der vergangenen Woche erhielten mehrere Haushalte im Kreisgebiet merkwürdige Anrufe, die stutzig machten. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise.

Bereits im vergangenen Jahr wurden derartige Fälle deutschlandweit bekannt, wobei die Vorgehensweise fast identisch war: Der Anschlussinhaber erhält einen Anruf von einer ausländischen Telefonnummer. Sobald der Angerufene den Hörer abnimmt, wird am anderen Ende sofort wieder aufgelegt. Oder aber der Anrufer/die Anruferin gibt vor, eine Umfrage durchzuführen und stellt scheinbar belanglose Fragen über zum Beispiel Hundehaltung oder Weinhandel. Zwischen Donnerstag, 09.02.2012, und Samstag, 11.02.2012, erhielten auch Bewohner des Kreises Düren derartige Telefonanrufe. Speziell im Raum Hürtgenwald wurden eine Vielzahl solcher Gespräche angenommen, aber auch in Jülich-Koslar ging bei einer Dame ein solcher Anruf ein.

Die Polizei hat bereits im letzten Jahr Ermittlungen bezüglich der Identität des Anschlussinhabers der vermutlich slowenischen Telefonnummer durchgeführt. Es wird davon ausgegangen, dass die Anrufe im Rahmen des sogenannten "Enkeltricks", unter Umständen auch zur Vorbereitung von Einbruchsdiebstählen vorgenommen werden.

Es wird empfohlen, beim Erhalt eines solchen Anrufs Uhrzeit, Telefonnummer und Gesprächsinhalt zu notieren und unmittelbar die Polizei zu informieren. Geben Sie gegenüber Fremden am Telefon keine Auskunft über persönliche Familienverhältnisse oder Ihre Wohnsituation. Weiterhin sollten alle verdächtigen Beobachtungen im Wohnumfeld der Polizei gemeldet werden. Nutzen Sie hierzu den Notruf 110.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: