Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 11.12.2011

Düren (ots) - 11121101 Dürener Ermittler greifen zu In Zusammenarbeit mit Kollegen aus Rheinland-Pfalz gelang Dürener Ermittlern am Freitagnachmittag die Festnahme von 4 Männern. Den Männern werden nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen 3 Wohnungseinbrüche und ein Diebstahl aus einem Pkw im Raum Koblenz vorgeworfen. In einem Pkw konnte ein Teil des Diebesgutes sichergestellt werden. Da alle vier Männer lediglich osteuropäische Wohnsitze angeben konnten, wurden sie wegen Fluchtgefahr vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen nach ihrem vermeintlichen Unterschlupf in Düren laufen. Bei den Tatverdächtigen dürfte es sich um überregional aggierende Täter handeln. Am Samstag wurden sie dem Haftrichter vorgeführt , der gegen zwei Männer dieser Gruppe Haftbefehl erließ.

11121102 Einbrüche

Am 10.12.2011, zwischen 17:00 Uhr und 19:00 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter nach Erklettern eines Balkons und Aufhebeln eines Fensters Zugang in eine Wohnung in der Merkatorstraße in Jülich. Entwendet wurde Schmuck. Am Nachmittag des gleichen Tages hebelten bislang unbekannte Täter ein rückwärtiges Fenster eines Wohnhauses in der Velderstraße in Titz auf. Nachdem der bzw. die Täter im Haus diverse Räumlichkeiten durchsucht hatten, wurde Schmuck und Bargeld entwendet.

11121103 Radfahrer verletzt

Am Freitag, 09.12.2011 kam es gegen 17:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 9 bei Linnich, bei dem ein 22jähriger Mann leicht verletzt wurde. Der Linnicher wollte mit seinem unbeleuchteten Fahrrad den Kreisverkehr in Kiffelberg durchfahren, als er einen vorfahrtberechtigten PKW übersah und mit diesem kollidierte. Durch den Sturz auf den Asphalt zog sich der Radfahrer Prellungen zu, die im Krankenhaus Linnich ambulant versorgt werden mussten. Der 32jährige PKW-Führer blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 900 € geschätzt.

11121104 Zaun beschädigt

Zwischen Freitag 19:00 Uhr und Samstag 13:30 Uhr verursachte ein bislang unbekanntes Fahrzeug Sachschaden an einem Metallzaun auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr in Linnich-Körrenzig. Dabei wurde der Zaun auf einer Länge von fast 4 Metern umgerissen. Hinweise auf das Verursacherfahrzeug nimmt die Polizei des Kreises Düren unter 02421/949-2425 entgegen.

Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-2425



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: