Polizei Düren

POL-DN: (Aldenhoven) Dumm gelaufen - Marihuana sollte mit der Post versandt werden

      Düren (ots) - 010126 -5- (Aldenhoven) Dumm gelaufen -
Marihuana sollte mit der Post versandt werden

    Aldenhoven - Am Mittwochvormittag, betrat eine männliche Person eine Postfiliale in der Gemeinde Aldenhoven und gab einen DIN A 5 Briefumschlag sowie ein Paket zwecks Versendung auf.     Nachdem der Absender die Postdienststelle verlassen hatte, fiel einer aufmerksamen Postangestellten ein seltsamer Geruch auf, der aus den Versandstücken hervorging. Da sie den Verdacht hatte, dass es sich hierbei vermutlich um BTM handelte, verständigte sie die Polizei. Die Versandstücke wurden von der Polizei geöffnet. Im Paket stellten die Beamten zwei Dosen mit insgesamt 68 Gramm Marihuana und im Briefumschlag noch einmal 9 bis 10 Gramm der gleichen Substanz sicher. Als Absender wurde ein 38-Jähriger aus Jülich ermittelt. Er wurde am Donnerstagabend, gegen 17.45 Uhr, an seiner Wohnanschrift festgenommen. Bei der Durchsuchung in seiner Wohnung wurden die Beamten abermals fündig. Dort konnte noch eine geringe Menge Haschisch und BTM-Utensilien aufgefunden und sichergestellt werden. Der 38-Jährige wurde nach der Vernehmung entlassen.(Weiß)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: