Polizei Düren

POL-DN: Auf den Schreck erst mal ein Bierchen

Düren (ots) - Ein unbelehrbarer Mofafahrer aus Düren musste am Sonntag nach Trunkenheitsfahrten gleich zwei Mal zur Blutentnahme gebeten werden.

Kurz vor 17:00 Uhr war der 64 Jahre alte Mopedbesitzer einer Streifenwagenbesatzung auf der Alten Jülicher Straße zum ersten Mal aufgefallen. Der Jungsenior fuhr erkennbar unsicher und musste mehrfach kleinere Richtungskorrekturen am Lenker vollziehen, um nicht vom Fahrstreifen abzukommen. Nachdem ein Alcotest einen Wert von 1,64 Promille AAK bei dem Dürener angezeigt hatte, war die Blutprobe fällig. Mit eindeutigen Ermahnungen wurde der Mann danach wieder entlassen.

Gegen 18:30 Uhr fiel der 64-Jährige einer anderen Funkstreifenbesatzung nochmals mit unsicherer Fahrweise auf, als er wieder die Nordstadt befuhr. Erneut kam es zum Einsatz des Alcotestgerätes, das den immer noch hohen Wert von 1,54 Promille AAK auf dem Display auswies. Wie der Beschuldigte mitteilte, war er nach der ersten Blutentnahme erst mal in seine Stammkneipe zum Bierchen trinken gegangen, bevor er sich dann erneut aufs Mofa gesetzt hatte.

Zur zweiten Blutprobe kam schließlich auch eine zweite Strafanzeige hinzu. Um dem Herrn weitere strafbare Verlegenheiten zu ersparen, wurde der Zündschlüssel seines Fahrzeugs durch die Polizei erst einmal sichergestellt.

Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: