Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht Landrat Düren vom 20.12.2009

Düren (ots) - 091220 - 1 Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Düren/Nörvenich. In der Nacht zu Sonntag, dem 20.12.2009 gegen 04.45 Uhr wurde die Polizei in Düren telefonisch von einem vermutlich betrunkenen Pkw-Fahrer auf der Kölner Landstraße in Düren informiert. Die Beamten konnten den 28-jährigen Dürener beim Einfahren auf sein Grundstück kontrollieren. Bei einer Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Pkw vorne rechts beschädigt war, und das Fahrzeug dort ohne Reifen und nur noch auf der Felge rollte. Weiterhin stand der Fahrer erheblich unter Alkoholeinfluss. Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer zuvor in Nörvenich von der Fahrbahn abgekommen war, gegen den Bordstein prallte und nach Durchbrechen eines Jägerzaunes im Vorgarten landete. Dem 28-Jährigen, dessen Alko-Test 1,4 o/oo ergab, wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Der entstandene Schaden betrug ca. 400.- Euro.

091220 - 2 Verkehrsunfall mit Unfallflucht

Düren. Am Freitag, dem 19.12.2009 gegen 09.00 Uhr meldete ein 30-jähriger Dürener der Polizei in Düren einen Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Er gab an, dass sein zuvor an seiner Wohnanschrift geparkter Pkw in der Nacht von einem anderen unbekannten Fahrzeug beschädigt wurde. Die Beamten stellten fest, dass auf Grund der Beschädigungen des Pkw, an der Unfallstelle Fahrzeugteile hätten auffindbar sein müssen. Da dies nicht der Fall war, wurde der 30-Jährige erneut befragt und auf mögliche Konsequenzen hingewiesen. Nunmehr gab er zu, in der Nacht zuvor mit seinem Pkw in Birkesdorf, Gewerbegebiet, auf Grund Fahrbahnglätte ins Schleudern geraten und gegen einen abgestellten Lkw geprallt zu sein. Die angegebene Unfallstelle wurde aufgesucht und dort an einem Lkw einer tschechischen Spedition ein erheblicher Schaden festgestellt. Daraufhin wurde der Führerschein des 30-jährigen beschlagnahmt. Der Gesamtschaden betrug ca. 7 500.- Euro.

091220 - 3 Fahren unter Drogeneinfluss

Düren. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde gegen 02.00 Uhr ein 19-jähriger Dürener mit seinem Pkw durch die Polizei im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf der Gartenstraße angehalten. Den Beamten fielen sofort die stark geröteten Augen des 19-Jährigen auf. Ein Drogenvortest verlief positiv. Der 19-Jährige gab zu, in der Nacht gegen Mitternacht Amphetamine zu sich genommen zu haben. Daraufhin wurde ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen.

091220 - 4 Trunkenheitsfahrt, Kennzeichenmißbrauch, Fahren ohne Versicherung

Kreuzau. Bei einer Verkehrskontrolle durch die Kreuzauer Polizei und einen Diensthundeführer, wurde am am frühen Morgen des 20.12.2009 in Kreuzau ein Pkw, der mit quitschenden Reifen und augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit durch den Ort fuhr, auf der Hauptstraße angehalten. Beim Aussteigen versuchte der 20-jährige Kreuzauer noch, ein mitgeführtes Küchenmesser unter seiner Jacke zu verstecken. Da seine Atemluft nach Alkohol roch, wurde ein Alkoholtest durchgeführt (Ergebnis: 2,56 %o). Vorne am Pkw befand sich kein Kennzeichen, dafür hinten ein Entsiegeltes, dass aber nicht zu diesem Fahrzeug gehörte. Die Folgen waren Anzeigen, eine Blutprobenentnahme mit Führerscheinsicherstellung und die Sicherstellung des Kennzeichens.

091220 - 5 Brand eines Einfamilienhauses

Hürtgenwald. Am Samstag, dem 19.12.2009 gegen 16.10 Uhr wurde die Polizei Düren über den Brand eines Einfamilienhauses in der Ortslage Brandenberg informiert. Bei Eintreffen des ersten Einsatzmittels war die Feuerwehr bereits mit den Löscharbeiten beschäftigt. Flammen schlugen aus dem Dachstuhl des freistehenden Hauses. Die beiden Hausbewohner hatten den Brand rechtzeitig bemerkt und konnten das Haus unverletzt verlassen. Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Gemeinde Hürtgenwald kümmerten sich um deren weitere Unterbringung. Nach den Löscharbeiten wurde der Brandort beschlagnahmt. Die Ermittlungen zur Brandursache und Höhe des entstandenen Sachschadens dauern an.

091220 - 6 Einbruchskriminalität

Titz. In der Zeit von Mittwoch, 16.12.2009 bis zum Freitag, 18.12.2009 drangen bislang unbekannte Täter nach Aufhebeln der Terrassentür in ein Einfamilienhaus in Titz ein. Das Haus wurde anschließend durchwühlt und Bargeld entwendet.

Düren/Jülich. Am Freitagabend, 18.12.2009 gingen bislang unbekannte Täter gleich zwei Mal leer aus. In der Dürener Innenstadt misslang es ihnen die Eingangstür eines Büros aufzuhebeln. In Koslar blieben die Täter ebenfalls erfolglos. Dort hatte man versucht, ein Fenster eines Wohnhauses aufzuhebeln.

Hubert Zimmermann

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: