Polizei Düren

POL-DN: Bewusstsein und Kontrolle über Pkw verloren

Düren (ots) - Offensichtlich aufgrund gesundheitlicher Beschwerden war ein 62 Jahre alter Mann aus Düren am Dienstag bei einem Verkehrsunfall nicht mehr in der Lage, seinen Wagen sicher im Straßenverkehr zu führen. Als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, durchbrach dieses den begrünten Mittelstreifen und prallte auf dem Gegenfahrstreifen frontal mit einem dort fahrenden Pkw zusammen.

Gegen 13.20 Uhr war der Dürener mit seinem Pkw von der August-Klotz-Straße kommend auf der Philippstraße in Richtung Kuhgasse unterwegs. Augenscheinlich verlor er dabei aufgrund eines inneren Notfalls nicht nur das Bewusstsein, sondern damit auch zwangsläufig die Beherrschung über seinen Wagen. Er durchbrach den Mittelgrünstreifen, touchierte dabei zwei Bäume leicht und kollidierte dann auf dem stadteinwärts führenden Fahrstreifen mit dem Pkw einer 70 Jahre alten Frau aus Düren. Diese wurde durch das Unfallgeschehen nur leicht verletzt, während der 62-Jährige vor Ort durch einen Notarzt reanimiert werden musste.

Zur weiteren medizinischen Versorgung wurde der Mann nach dem Unfall, bei dem ein geschätzter Sachschaden von etwa 5.500 Euro entstand, einem Krankenhaus zugeführt.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: