Polizei Düren

POL-DN: Notbremsen konnte Kollision nicht mehr verhindern

Jülich (ots) - Weil er die Vorfahrt nicht beachtete, musste am Montagmorgen ein 33 Jahre alter Fahrradfahrer verletzt ins Krankenhaus transportiert werden. Bei Beendigung der Unfallaufnahme stand noch nicht fest, ob er dort stationär verbleiben musste.

Der 33-jährige Jülicher befuhr gegen 07.40 Uhr mit seinem Rad die Dürener Straße in Richtung stadtauswärts. An der Einmündung mit der bevorrechtigten Oststraße fuhr er geradeaus in den Kreuzungsbereich hinein, um in die Nikolaus-Otto-Straße zu gelangen. Hierbei übersah er aber den für ihn von rechts über die Oststraße kommenden Pkw einer 46 Jahre alten Frau aus Niederzier und es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich der Radfahrer an der Schulter verletzte. Auch eine Notbremse der Autofahrerin konnte die Kollision nicht mehr verhindern.

Wahrend an dem Fahrrad das Vorderrad verbogen war, wies der linke Kotflügel und die Stoßstange am Wagen der Frau Kratzer auf. Der Sachschaden wird dennoch auf knapp 2.000 Euro geschätzt.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: