Polizei Düren

POL-DN: Auf nasser Fahrbahn in den Graben gerutscht

Kreuzau (ots) - Nach Angaben des 24 Jahre alten Fahrzeugführers aus Düren war sowohl ein seine Fahrtrichtung querendes Tier, als auch die nassen Fahrbahnverhältnisse zur Unfallzeit dafür verantwortlich, dass er die Kontrolle über seinen Wagen verlor und in den neben der Straße befindlichen Graben geriet. Vorsorglich musste eine 22-jährige Frau aus Düren anschließend ambulant im Krankenhaus behandelt werden, während die übrigen drei Insassen des Pkw unverletzt blieben.

Der Dürener war gegen 19.00 Uhr auf der Kreisstraße 2 von Kufferath kommend in Fahrtrichtung Kreuzau unterwegs. In einer leichten Linkskurve querte nach eigener Aussage des Fahrzeuglenkers ein Tier seinen Fahrstreifen und beim Versuch zu Bremsen, verlor der 24-jährige auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw. Hierdurch konnte er nicht verhindern, dass er mit seinem Wagen in den rechtsseitig gelegenen Graben rutschte. Während der Fahrer und zwei 19 Jahre alte Beifahrer aus Düren unverletzt den Unfall überstanden, wurde eine 22 Jahre alte Frau vorsorglich mittels Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt, welches sie nach ambulanter Behandlung allerdings wieder verlassen konnte.

Durch den Unfall ist nach Einschätzung der Polizei ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro verursacht worden.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: