Polizei Düren

POL-DN: Betrügerische Einkäufer wegen Verkehrsdelikt aufgefallen

Düren (ots) - Der Versuch einer 30 Jahre alten Frau und eines 32-jährigen Mannes, am Dienstagabend in einem Verbrauchermarkt mit illegalen Mitteln preisgünstig an Ware zu kommen, hatte letztlich drei Strafanzeigen zur Folge.

Zunächst waren die beiden Personen, die beide ihren Wohnsitz in Düren haben, einer 52 Jahre alten Mitarbeiterin des Verbrauchermarktes im Bereich der Fleischtheke aufgefallen. Sie wurden dabei beobachtet, wie sie an den eben überreichten Warentüten und den aufgebrachten Preisetiketten manipulierten. Offensichtlich wollten sie damit später an der Kasse einen geringeren Preis für die getätigten Einkäufe vortäuschen. Dies gelang ihnen aber wegen der Aufmerksamkeit der Marktangestellten ebenso wenig, wie es misslang, weitere Waren im Einkaufswagen an der Kassentheke vorbei zu schleusen. Zwar flüchtete die 30-Jährige noch vor Eintreffen der Polizei, jedoch konnten ihre Personalien zweifelsfrei ermittelt werden.

Die verständigte Polizei überprüfte im Rahmen ihrer Ermittlungen auch den Pkw, mit dem die beiden Dürener den Weg zu ihrem "Einkauf" aufgenommen hatten. Dabei wurde festgestellt, dass der Wagen wegen fehlendem Versicherungsschutz zur Fahndung ausgeschrieben war. Das Fahrzeug hatte man nach eigenen Angaben von dem 29 Jahre alten Halter des Pkw aus Düren geliehen.

Neben der Anzeige wegen des versuchten Betruges, wurden nunmehr auch der verkehrsrechtliche Verstoß jeweils gegen den Fahrer und den Fahrzeughalter zur Anzeige gebracht.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: