Polizei Düren

POL-DN: (Merzenich) Raubüberfall auf Kraftfahrer

Düren (ots) - 000504 -3- (Merzenich) Raubüberfall auf Kraftfahrer Merzenich - Am Mittwochabend, gegen 19,55 Uhr, kam es auf dem Autobahnrastplatz der BAB A 4, Golzheimer Bürge, Fahrtrichtung Köln zu einem bewaffneten Raubüberfall auf einen 42-jährigen Kraftfahrer aus den Niederlanden. Nach Angaben des 42-Jährigen parkte er seinen Pkw auf dem Rastplatz und hielt sich neben dem Fahrzeug auf. Zur gleichen Zeit befuhren zwei Motorradfahrer den Rastplatz. Als das spätere Opfer seine Jacke in den Pkw legen wollte, wurde er von einem der Kradfahrer hinter den Pkw gezerrt. Dort wurde er vom zweiten Kradfahrer mit dem Messer bedroht und zur Herausgabe seines Bargeldes aufgefordert. Als sich das Opfer wehrte, wurde der Niederländer im Verlauf eines Handgemenges mit dem Messer verletzt. Anschließend erhielt der 42 Jährige einen Schlag auf den Hinterkopf, wodurch er bewußtlos wurde. Als das Opfer aufwachte, stellte er fest, dass sein Bargeld geraubt war. Die beiden Täter flüchteten offensichtlich mit ihren Motorrädern in Fahrtrichtung Köln. Der Verletzte konnte, bevor er bewußtlos wurde, über ein Handy die Polizei und die Rettungskräfte informieren. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Täter werden wie folgt beschrieben: 1. Täter: ca. 180 cm groß, trug roten Motorradhelm, bekleidet mit einer schwarzen Leder-Motorradkombi 2. Täter: ca. 180 cm groß, trug weißen Motorradhelm mit Aufdruck der Buchstaben UVA, bekleidet mit brauner Bomberlederjacke, rechte Hand brauner Handschuh, linke Hand schwarzer Handschuh Beide Täter sprachen osteuropäischen Dialekt. Bei den Motorrädern handelt es sich um überwiegend hell lackierte schwere Geländemaschinen mit eckigen Scheinwerfern. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang einen Zeugen, der sich wenige Minuten vor dem Überfall mit dem Opfer auf dem Rastplatz unterhalten hatte. Dabei handelt es sich um einen etwa 40 jährigen Haushaltswarenvertreter, der mit einem weinroten Mercedes -Cabriolett unterwegs war. Der Fahrer wird gebeten sich bei der Polizei in Düren oder jede andere Polizeidienststelle zu melden. Sachdienliche Hinweise werden an die Leitstelle der Polizei unter Rufnummer (0 24 21) 949-245 erbeten.(Weiß) ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Düren Kreispolizeibehörde Düren VL2.2 Telefon: 02421-949 345 Fax: 02421-949 349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: