Polizei Düren

POL-DN: (Titz) Schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei Lkw (Wort zum Bild)

Düren (ots) - 000426 -8- (Titz) Schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei Lkw (Wort zum Bild) Titz - Bei der Kollision zweier Lkw an der Einmündung der Abfahrt Titz der BAB -A 44- mit der Landesstraße -L 226- wurden am Mittwochvormittag der Fahrer eines Klein-Lkw und sein 12-jähriger Sohn als Beifahrer lebensgefährlich verletzt. Sie wurden an der Unfallstelle durch den Notarzt erstversorgt und anschließend mit Rettungshubschraubern ins Krankenhaus transportiert. An den beteiligten beiden Lkw schätzt die Polizei die Sachschäden auf insgesamt ca. 35 000 DM. Die L 226 und die Abfahrt Titz der BAB mußte nach dem Unfall für ca. 3 Stunden gesperrt werden. Gegen 10.47 Uhr befuhr ein 56-jähriger Österreicher mit einem Sattelzug die Bundesautobahn -A 44- von Düsseldorf nach Aachen und verließ die BAB über die Abfahrt der AS Titz. Als er an der Einmündung mit der Landesstraße -L 226- in diese nach links in Richtung Titz abbog, stieß er mit einem Klein-Lkw zusammen, mit dem ein 44-jähriger aus Titz auf der L 226 in Richtung Gevelsdorf fuhr. Dabei stieß der Klein-Lkw ungebremst gegen die Zugmaschine des Sattelzuges. Nach der Kollision schleuderte der Sattelzug mit der Zugmaschine in den Grünstreifen neben der Fahrbahn,, während der Auflieger quer zur Fahrbahn zum Stillstand kam. Im Klein-Lkw wurden der Fahrer und sein 12-jähriger Sohn als Beifahrer lebensgefährlich verletzt. Der Junge konnte sofort geborgen, notärztlich versorgt und mit dem Hubschrauber abtransportiert werden. Der Fahrer wurde hinter dem Steuer seines Fahrzeugs eingeklemmt. Seine Bergung durch die Feuerwehr Titz dauerte bis gegen 12.00 Uhr, die zwischenzeitliche notärztliche Versorgung war ständig gewährleistet. Nach seiner Bergung wurde auch er mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer des Sattelzuges erlitt einen Schock, er wurde mit dem RTW ins Krankenhaus eingeliefert. Am Sattelzug schätzt die Polizei den Sachschaden auf ca. 10 000 DM, am Klein-Lkw auf ca. 25 000 DM, beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten eingeschleppt werden. Die BAB-Abfahrt ist an der Einmündung mit der L 226 durch Verkehrszeichen untergeordnet. ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Düren Kreispolizeibehörde Düren VL2.2 Telefon: 02421-949 345 Fax: 02421-949 349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: