Polizei Düren

POL-DN: Gefährliche Verpuffung

Jülich (ots) - Ein Kartoffelhändler hat am Donnerstagmorgen im Stadtteil Welldorf Hautverbrennungen beim Umgang mit einer Gasflasche erlitten. Mit leichten Verletzungen wurde für ihn eine Behandlung in einem Krankenhaus erforderlich.

Gegen 08.20 Uhr wurden Polizei und Rettungsdienste zu einem landwirtschaftlichen Erzeugungsbetrieb entsandt. Dort hatte ein 60 Jahre alter Jülicher kurz zuvor bei einer Gasverpuffung leichte Hautverbrennungen im Gesicht erlitten, die für ihn vorsorglich eine fachärztliche Behandlung zur Folge hatte. Nach den bisherigen Ermittlungen hatte er im Innenraum eines Lkw Kartoffeln gelagert und diese über Nacht durch eine kombinierte Gas-(Strom-)Gebläse-Heizung vor Frost geschützt. Als er dann nach dem Öffnen der Ladeklappe das Gebläse vom Strom trennen wollte, kam es beim Herausziehen des Netzsteckers zur Entzündung und Verpuffung eines im Laderaum angesammelten Gas-Luft-Gemisches. Die Ermittlungen dauern an.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: