Polizei Düren

POL-DN: Meditation empfindlich gestört

Merzenich (ots) - Strafrechtliche Ermittlungen wurden am Dienstagabend gegen drei 16, 17 und 18 Jahre alte Jugendliche eingeleitet. Sie stehen im Verdacht, gegen das Waffengesetz verstoßen zu haben.

Gegen 20.50 erhielt die Polizei einen Anruf aus dem Bürgerhaus in der Klosterstraße. Eine Gruppe von Frauen, die dort an einem Kurs der Volkshochschule teilnahmen, waren kurze Zeit vorher durch ein Schussgeräusch und eine zerspringende Fensterscheibe bei Meditationsübungen gestört worden. Die eingesetzten Polizeibeamten fanden im Flur des Gebäudes eine gelbe Kugel, die vermutlich aus einer Softairwaffe verschossen wurde und mit der Beschädigung der Fensterscheibe im Zusammenhang zu stehen scheint.

Bei der Fahndung nach den Verursachern der Störung trafen die Ordnungshüter auf die drei alkoholisierten Jugendlichen aus Düren und Merzenich, die auch von mehreren Zeuginnen unmittelbar nach der Tat in der Nähe des Bürgerhauses gesehen worden waren. Außer einer blutenden Schnittwunde bei dem 16-Jährigen konnten bei den Tatverdächtigen aber keine Beweismittel aufgefunden werden.

Die Ermittlungen dauern an.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: