Polizei Düren

POL-DN: Taschendiebstahl zu spät bemerkt

Düren (ots) - Es passiert immer dann, wenn man nicht damit rechnet. Diese Erfahrung musste am Donnerstagnachmittag eine auswärtige Besucherin der Stadt machen, die beim Einkaufsbummel folgenreich bestohlen wurde.

Gegen 15.30 Uhr hatte eine Mittfünfzigerin aus Zülpich ihren Wagen in der Innenstadt geparkt und zehn Minuten später an einem Geldautomaten bei einer Bank an der Bismarckstraße ein stattliches Sümmchen abgeholt. Die dazu verwendete Magnetkarte steckte sie zusammen mit dem Geld in ihre Geldbörse und diese dann in ihre Handtasche. Nachdem sie dann in einem Geschäft etwas gekauft hatte, ging sie zurück zum Auto und musste dort mit Schrecken bemerken, dass aus ihrer Tasche die Geldbörse mitsamt der EC-Karte und mehreren hundert Euro fehlte. Daraufhin begab sie sich zurück zum Bankinstitut, um ihre Karte sperren zu lassen. Dort erfuhr sie dann, dass in der kurzen Zeit drei weitere Geldverfügungen mittels ihrer gestohlenen Karte getätigt worden waren, so dass insgesamt ein Schaden von mehr als 1.500 Euro entstanden war.

Bei der Anzeigenaufnahme überprüften die Beamten auch die Tasche der Frau. Diese war lediglich mit einem Magnetclip gesichert. Nach polizeilicher Erfahrung ist es möglich, dass die Geschädigte bereits beim Geldabholen beobachtet wurde und später ein kurzer Moment zum zunächst unbemerkten Diebstahl genügt hat.

Taschendiebstähle kommen immer wieder vor. Überall. Deshalb rät die Polizei:

- Rechnen Sie immer mit der Unverfrorenheit dreister Diebe.

- Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit, wie benötigt wird.

- Lassen Sie beim Geldabheben oder beim Bezahlen keine fremden Einblicke zu.

- Seien Sie besonders im Gedränge aufmerksam.

- Transportieren Sie Geld, Bankkarten, Ihr Handy oder andere Wertsachen dicht am Körper, verteilt auf verschlossene Innentaschen.

- Tragen Sie Hand- oder Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder unter dem Arm geklemmt.

- Lassen Sie Ihre Handtasche nie aus den Augen - auch nicht bei der Anprobe von Bekleidung oder im Restaurant.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: