Polizei Düren

POL-DN: Zeitungsbote musste Tätigkeit beenden

Jülich (ots) - Mit einem augenscheinlich gebrochenen Zeh endete die Fahrt eines 47 Jahre alten Fahrradfahrers aus Jülich. Der Grund für die schmerzhafte Verletzung war der Zusammenstoß mit einem Pkw am Mittwochnachmittag auf der Wiesenstraße.

Der 47-Jährige befuhr gegen 15.40 Uhr mit seinem Fahrrad, an dem ein Anhänger zur Beförderung von Zeitungen angekuppelt war, über den Gehweg an der Wiesenstraße. Als etwa gleichzeitig ein 24 Jahre alter Jülicher die Zufahrt zu einer Wohnanlage mit seinem Pkw verlassen und auf die Wiesenstraße auffahren wollte, kam es zur Kollision zwischen beiden Fahrzeugen. Dabei rutschte der Ältere zunächst über die Motorhaube des Autos und stürzte anschließend zu Boden. Beim Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten hatte er bereits Schuh und Strumpf am rechten Fuß entfernt, so dass die Verletzung am großen Zeh deutlich zu erkennen war.

Während der Verletzte mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste, konnte sein Fahrrad nebst Anhänger mit Inhalt in die Obhut eines Verwandten gegeben werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: