Polizei Düren

POL-DN: Kontrolle des Güterverkehrs

Düren (ots) - Die Erstattung einer Strafanzeige, das Einleiten von zehn Bußgeldverfahren und die Verhängung von sieben Verwarnungsgeldern sind das Ergebnis einer Lkw-Kontrolle, die der Verkehrsdienst der Polizei mit Unterstützung von Fachkräften der Bezirksregierung Köln, Dienststellen des Zolls sowie des Straßenverkehrsamtes des Kreises Düren am Mittwochvormittag durchführte.

Bei der speziellen Verkehrsüberwachung, die im Gewerbegebiet "Im Großen Tal" stattfand und bei der insgesamt 26 Fahrzeuge einer Verkehrskontrolle unterzogen wurden, sind drei Feststellungen besonders erwähnenswert.

Die Polizei musste einem 40 Jahre alten Sprinter-Fahrer aus Düren die Weiterfahrt untersagen, weil der Mann überhaupt nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und nun zum wiederholten Mal beim Fahren erwischt wurde. Während das von ihm benutzte Fahrzeug von einem Berechtigten am Überprüfungsort abgeholt wurde, musste gegen den Fahrer ein erneutes Ermittlungsverfahren wegen des begangenen Verkehrsdelikts eingeleitet werden.

Einem 41 Jahre alten Fahrer eines Großraumtransporters aus Prüm musste ebenfalls die Weiterfahrt zunächst verboten werden, weil die Sicherung der Ladung auf seinem Fahrzeug erhebliche Mängel aufwies. Die von ihm beförderten Betonzisternen hatte er lediglich mit zwei Gurten befestigt, obwohl eigentlich 24 Gurte erforderlich gewesen wären. Erst nachdem er auf einem Firmenhof neben der Kontrollstelle seine Fracht neu geladen und vorschriftsmäßig gesichert hatte, durfte er seine Fahrt fortsetzen.

Die Finanzkontrolle "Schwarzarbeit" des Zolls leitete ferner gegen einen 33-jährigen Fahrer ein Strafverfahren ein, weil sich bei dem Dürener der Verdacht eines Leistungsmissbrauchs ergab.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: