Polizei Düren

POL-DN: Beim Wenden umgekippt

Aldenhoven (ots) - Ein 31 Jahre alter Lkw-Fahrer aus Polen ist am Montagmorgen bei dem Versuch, seinen mit Gülle beladenen Lastwagen auf einem Feldweg in der Nähe der Ortslage Siersdorf zu wenden, mit seinem Fahrzeug umgekippt. Er wurde mit einem RTW in ein Krankenhaus gefahren, dass er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen durfte.

Der 31-Jährige befuhr mit seinem voll beladenen Tankwagen auf einem landwirtschaftlichen Weg aus Richtung Siersdorf kommend in Fahrtrichtung Setterich. Als er etwa einen Kilometer außerhalb der Ortschaft Siersdorf versuchte, mit seinem Fahrzeug kehrt zu machen, geriet er beim Rangieren mit der rechten, hinteren Aufliegerachse in einen angrenzenden Straßengraben. Da das Erdreich dabei absank, führte die immer stärker werdende Neigung schließlich dazu, dass der Sattelzug samt Auflieger umgerissen wurde und schließlich im Graben auf der rechten Fahrzeugseite lieben blieb. Dabei entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 20.000 Euro.

Durch firmeninternen Spezialfahrzeuge aus Belgien wurde der Laster dann geborgen. Die ausgetretenen Betriebsflüssigkeiten wurden von der Freiwilligen Feuerwehr aus Aldenhoven beseitigt. Der Kreuzungsbereich war für die Dauer der Bergung gesperrt.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: