Polizei Düren

POL-DN: Randalierer wurde eingewiesen

Niederzier (ots) - Völlig daneben benommen hat sich am Donnerstagmorgen ein der Polizei bereits bekannter 27-Jähriger aus Düren. Nachdem er ohne Grund einen Werkstattbesitzer in Niederzier angegriffen und Einrichtung beschädigt hatte, wurde der Mann festgenommen, da sich auch Hinweise auf weitere Straftaten ergaben.

Zunächst war er vor 07.00 Uhr auf das Gelände einer Kfz-Werkstatt am Forstweg mit einem Pkw vorgefahren und hatte in aggressiver Weise die sofortige Reparatur seiner zersplitterten Heckscheibe verlangt. Für die Erklärung, dass die Erneuerung jetzt nicht sofort möglich sei, erhielt der Werkstattbesitzer einen plötzlichen Kopfstoß des Täters, mit der Folge eines Nasenbeinbruchs. Anschließend entfernte sich der zunächst unbekannte Aggressor zu Fuß. Die hinzu gerufenen Polizeibeamten konnten den Flüchtigen zwar nicht mehr antreffen, fanden in seinem zurück gelassenen Wagen jedoch nicht nur seine Ausweisdokumente, sondern auch die am Vortag in Niederzier von einem Pkw entwendeten Kennzeichen.

Gegen 08.30 Uhr erschien der Beschuldigte erneut in der Werkstatt und begann gewaltbereit mit einer Metallstange in der Hand zu randalieren. Er schlug damit gegen die Einrichtung und warf schließlich eine Glasscheibe ein. Dann flüchtete er erneut in die Ortslage, wurde jetzt aber von den Werkstattmitarbeitern beobachtet, die die Polizei informierten. Eine Funkstreifenbesatzung konnte den 27-Jährigen im Bereich des Sportplatzes stellen und festnehmen. Zuvor hatte er noch die Zeugen bedroht.

Die Ermittlungen ergaben, dass der Festgenommene am Mittwochmorgen unter Verwendung der gestohlenen Kennzeichen an einer Dürener Tankstelle sein Auto betankt und Zigaretten mitgenommen hatte, ohne zu bezahlen. Da sein Verhalten auch auf der Dienststelle deutliche Hinweise einer psychischen Erkrankung aufwies, wurde er unter Einbeziehung der Ordnungsbehörde in eine Fachklinik eingewiesen.

Die Ermittlungen, ob er auch für weitere Straftaten in Frage kommt, dauern derzeit an.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: