Polizei Düren

POL-DN: Im Gebüsch zum Stillstand gekommen

Kreuzau (ots) - Vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit kam am Sonntagmittag ein Pkw auf der L 249 in Höhe der Ortslage Boich von der Fahrbahn ab. Eine Mitfahrerin im Fahrzeug musste nach notärztlicher Erstversorgung mit einer vermutlichen Rippenfraktur in ein Krankenhaus transportiert werden.

Ein 55 Jahre alter Mann aus Nideggen befuhr gegen 12.30 Uhr mit seinem Wagen die L 249 von Kreuzau in Fahrtrichtung Nideggen. Kurz hinter der zweiten Ein- und Ausfahrt zu der Ortschaft Boich, wo eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 km/h besteht, geriet er in der dortigen lang gezogenen Linkskurve mit den Rädern nach rechts auf den Grünstreifen und fuhr auf einen Leitpfosten zu. Beim Versuch, diesem auszuweichen, verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und wurde auf die andere Straßenseite geschleudert. Dort kollidierte er mit dem Mast eines Verkehrszeichens und einem weiteren Leitpfosten. Anschließend wurde das Auto zurück geschleudert, wonach es dann rechtsseitig der Landesstraße in ein Buschwerk fuhr und dort liegen blieb.

Beim Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten bemühten sich bereits mehrere Ersthelfer um die Verunfallten. Insbesondere eine 80 Jahre alte Dürenerin bedurfte der ärztlichen Hilfe.

Das Unfallfahrzeug konnte durch einen landwirtschaftlichen Schlepper aus den Büschen befreit werden und war anschließend wieder fahrbereit. Der Schaden daran wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: