Polizei Düren

POL-DN: Ural-Gespann landete auf dem Kopf

Titz (ots) - Ein 43 Jahre alter Niederländer erlitt am Donnerstagmittag bei einem Unfall in der Ortschaft Titz glücklicherweise keine schwerwiegenden Verletzungen. Schlimmer traf es sein nostalgisches Gefährt.

Gegen 12.30 Uhr befuhr der in Nordwijk (NL) beheimatete Gespannfahrer die Landstraße in Fahrtrichtung Jülich. Als eine 34-jährige Autofahrerin aus Titz von der rechtlich untergeordneten Schillerstraße plötzlich auf die vorfahrtberechtigte Landstraße auffuhr, so die Darstellung des Niederländers, habe er zur Vermeidung eines Zusammenstoßes nach rechts ausweichen müssen. Die Titzerin bestreitet den Vorwurf.

Jedenfalls prallte der Krad-Fahrer gegen den Pkw eines 35 Jahre alten Titzers, der die Amelner Straße befuhr und an der Einmündung zur Landstraße angehalten hatte. Durch den Aufprall stürzte das "Russen-Gespann" um und drehte sich auf den Kopf. Während der Fahrer mit leichten Verletzungen selbstständig einen Arzt aufsuchen wollte, entstand an seinem später abgeschleppten Fahrzeug deutlicher Totalschaden. Ausgelaufene Betriebskraftstoffe mussten zudem durch die Feuerwehr beseitigt werden.

Die Gesamtschadenshöhe des Unfalls wird auf 6.500 Euro geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: