Polizei Düren

POL-DN: Motorradhelm am Straßenrand löst Reaktion aus

Kreuzau (ots) - Am Dienstagnachmittag wurde ein 66 Jahre alter Motorradfahrer aus Euskirchen das Opfer eines so genannten Alleinunfalls, weil er mit seinem Fahrzeug auf der K 28 in den Graben geraten war. Mit einer Platzwunde am Kopf musste er durch eine RTW-Besatzung zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden.

Ein Zeuge befuhr gegen 15.15 Uhr mit seinem Pkw die K 28 von Kreuzau in Richtung Soller. Während der Fahrt sah er plötzlich einen Helm am Fahrbahnrand liegen. Da ihm das komisch vorkam, ging er der Sache nach und fand den 66-Jährigen mit seinem Krad in der Böschung vor. Da dieser im Gesicht geblutet habe, informierte er die Rettungsdienste.

Den eingesetzten Polizeibeamten gegenüber gab der Verunfallte an, dass er mit etwa 80 km/h in Richtung B 56 gefahren sei. Aus unbekannten Gründen habe er plötzlich einen "Blackout" gehabt und sich danach im Straßengraben wieder gefunden.

Das Motorrad musste durch ein Abschleppunternehmen an der Unfallstelle geborgen werden. Es war jedoch nur leicht beschädigt.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: