Polizei Düren

POL-DN: Wetterbedingte Einsatzlage

Düren (ots) - Nachdem sich heute ab 10.00 Uhr zunächst der Himmel über weiten Teilen des Kreisgebietes stark verdunkelt hatte, entlud sich wenig später ein Gewitter mit heftigem Regen und Hagelschauern über unserer Region.

Um 10.05 Uhr begann dann mit dem Hinweis auf die überflutete Ortsdurchgangsstraße in Vettweiß-Soller eine über Stunden sehr angespannte Einsatzlage. Offensichtlich zog das Unwetter vom Südkreis über das Dürener Stadtgebiet hinweg gen Norden, wie an der Entwicklung der insgesamt mehr als 50 wetterbedingten Polizeieinsätze festgestellt werden musste.

Betroffen war flächendeckend das gesamte Kreisgebiet. Ein konzentrierter Schwerpunkt war aus polizeilicher Sicht nicht festzustellen.

Dabei handelte es sich hauptsächlich um Gefahrenstellen durch hochgeschwemmte Kanaldeckel, Wassermassen auf der Straße oder in Unterführungen, umgestürzte Bäume, Ampelstörungen oder auch Schlamm auf der Fahrbahn.

Es meldeten sich auch zahlreiche Hausbesitzer bei der Polizei, die über in Kellerräume eindringendes Wasser klagten und die Hilfe der Feuerwehr benötigten. Erste Entspannung trat dann ab etwa 12.30 Uhr ein, nachdem die Wassermengen begonnen hatten langsam abzufließen.

Personenschäden wurden bislang bei der Polizei nicht bekannt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens lässt sich noch nicht abschätzen.

Nachfolgend eine zusammengefasste Übersicht der anlassbedingten Einsätze:

Gefahrenstellen entstanden in 13 Fällen durch überflutete Fahrbahnen und neun Mal durch hoch geschwemmte Kanaldeckel. Vier Mal bestanden Beeinträchtigungen durch zurückgebliebenen Schlamm auf der Straße. Sturmbedingt mussten insbesondere in der Region bei Titz fünf umgestürzte Bäume beseitigt werden. (Gevelsdorf, Güsten, Höllen und Bettenhoven)

In Düren-Gürzenich war die Bahnstraße im Bereich der Bahnunterführung so überflutet, dass sich ein Pkw im Wasser festgefahren hatte. Ein gleichgelagerter Einsatzanlass ergab sich in Titz, auf der L 241, an der dortigen Unterführung. Aus Jülich-Broich meldete ein Bewohner der Rurwiesenstraße, dass sein Pkw vom Wasser getragen gegen andere geparkte Autos gestoßen sei.

Hinweis für Medienvertreter: Für Detailanfragen ist die Pressestelle bis 16.15 Uhr besetzt.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: