Polizei Düren

POL-DN: Sachbeschädigungen zum Nachteil der Allgemeinheit

Düren/Inden (ots) - Bei gemeinschädlichen Sachbeschädigungen an Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen wurden am Wochenende wieder Schäden in Höhe von jeweils mehreren hundert Euro verursacht.

In der Nacht zum Samstag, gegen 02.00 Uhr, hatte ein Verkehrsteilnehmer zwei junge Männer beobachtet, die im Indener Ortsteil Lucherberg auf der Talstraße mit einem abgeknickten Verkehrsschild umher winkten. Die hinzu gerufene Polizei fand am Einsatzort ein abgebrochenes "Vorfahrt gewähren-Schild" im Gras liegend, konnte aber auch den Aufenthaltsort von zwei 22 und 26 Jahre alten Indenern feststellen. Diese teilten mit, zwar mit dem Verkehrsschild herum gealbert zu haben, jedoch hätten sie es bereits beschädigt vorgefunden. Die Ermittlungen dauern an.

Noch nicht bekannt ist, welche Rowdies für die Zerstörung von Verkehrsschildern auf der Rheinstraße verantwortlich sind. Dort wurde in der Nacht zum Samstag das Ortseingangsschild von Mariaweiler abgebrochen und ins Feld geworfen. Möglicherweise die selben Täter langten wenige Meter weiter dann auch an einem Fußgängerüberweg zu. Die beiden dort aufgestellten Masten mit den Hinweisschildern wurden umgebogen und lagen fast ebenerdig auf dem Gehweg.

In der Nacht zum Sonntag, gegen 02.15 Uhr, hatte ein Zeuge gesehen, dass zwei Männer an der Einmündung der Oberstraße zur Stürtzstraße die akustische Querungshilfe für Blinde von einem Ampelmast getreten hatten, so dass die Anlage lediglich noch an einigen Kabeln baumelte. In der Nähe wurden zwei deutlich alkoholisierte Männer angetroffen. Die beiden Tatverdächtigen, zwei 21 und 25-Jährige aus Nideggen und Düren, haben den Tatvorwurf allerdings bislang bestritten.

In allen Fällen hat die Polizei Strafverfahren eingeleitet.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: