Polizei Düren

POL-DN: Rauschgift in der Tasche

Düren (ots) - In der Nacht zum Montag hat die Polizei gegen zwei junge Dürener unabhängig voneinander jeweils ein Strafverfahren eingeleitet. Sie führten verbotene Substanzen mit sich.

Kurz vor 01.30 Uhr machte ein 21-Jähriger unangenehm auf sich aufmerksam, weil er sich trotz eines vom Hausrechtsinhaber gegen ihn ausgesprochenen Hausverbotes in einer Betreuungsstelle für Jugendliche in der Innenstadt aufhielt. Durch ein Fenster war der Jungerwachsene zum wiederholten Male in das Haus geklettert, um seine dort untergebrachte Freundin zu besuchen. Weil er das Objekt auch auf Ansprache nicht verlassen wollte, rief eine Betreuerin die Polizei hinzu. Die eingesetzten Beamten setzten den unerwünschten Besucher nicht nur vor die Tür, sie nahmen ihm auch ein Tütchen mit Amphetamin aus der Hosentasche.

Kurz nach 03.00 Uhr durchsuchten die gleichen Beamten in der Nord-Stadt einen anderen 21-Jährigen, der als Fußgänger auf der Neuen Jülicher Straße angetroffen wurde. Freiwillig zog der Beschuldigte ein Tütchen mit Betäubungsmittel aus der Tasche, das durch die Polizei sichergestellt wurde.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: