Polizei Düren

POL-DN: "Eigenen" Bus erleichtert

Düren (ots) - Am Dienstagabend leitete die Polizei ein Strafverfahren gegen zwei 29 und 55 Jahre alte Männer aus Düren ein. Sie stehen im Verdacht, aus einem Omnibus Dieselkraftstoff abgezapft zu haben.

Eine Zivilstreife der Polizei wurde gegen 21.15 Uhr auf eine verdächtige Situation auf einem Firmengelände am Mirweilerweg im Stadtteil Gürzenich aufmerksam. Die Beamten sahen zwei Männer mit einem halb gefüllten Kanister an einem Bus stehen, aus dessen geöffnetem Tankverschluss ein Schlauch hing. In einem daneben mit offenem Kofferraum stehenden Pkw stand ein weiterer Kanister, der bereits gefüllt war.

Bei der Ansprache der beiden Tatverdächtigen erfuhren die Ordnungshüter, dass der 55-Jährige von dem Halter des Linienbusses als dessen Fahrer eingestellt ist und daher auch über den Fahrzeugschlüssel verfügt. Zu weiteren Angaben war er dann nicht mehr bereit. Bei einem Verantwortlichen des Unternehmens konnte wenig später ermittelt werden, dass der Angestellte hier das Abpumpen von 35 Litern Diesel telefonisch bereits zugegeben hatte. Außerdem hatte er auch einen weiteren gleich gelagerten Diebstahl eingeräumt.

Die Polizisten stellten das Diebesgut und den Schlüssel des Beförderungsmittels, über den der Dürener natürlich verfügte, sicher. Ob er nun weiterhin mit dem Vertrauen seines Arbeitgebers rechnen kann, ist der Polizei bisher nicht bekannt geworden.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: