Polizei Düren

POL-DN: Um 110 Prozent überladen

Jülich (ots) - Am Mittwochmorgen war Beamten des Verkehrsdienstes in Jülich ein Fahrzeug aufgefallen, das derart überladen war, dass sich die Reifen des Fahrzeuges nach außen wölbten. Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Um 09.00 Uhr wurde die Polizei auf einen geschlossenen Kastenwagen auf dem Von-Schöfer-Ring aufmerksam, als dieser in Richtung Römerstraße unterwegs war. Der 37-jährige Fahrer aus Düren hatte offenbar das zulässige Gesamtgewicht seines Kraftfahrzeuges deutlich überschritten. Dies sollte jedenfalls das Ergebnis einer kurze Zeit später polizeilich angeordneten Wägung des Fahrzeugs bei einer Jülicher Firma bestätigen. Dort zeigte die Brückenwaage ein Gesamtgewicht von 5940 Kilogramm des Ford Transits an, also eine Überschreitung von 111 Prozent. Das zulässige Gewicht des Lkw hätte eigentlich nur 2800 Kilogramm betragen dürfen.

Der Betroffene der Ordnungswidrigkeit gab bezüglich des Vorwurfes lediglich an, dass "er sich eine weitere Fahrt habe sparen wollen".

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: