Polizei Düren

POL-DN: (Kreis Düren) Alkoholeinsatz der Polizei am Wochenende - Landrat mit Appell an motorisierte Karnevalisten -

      Düren (ots) - 000228 -1- (Kreis Düren) Alkoholeinsatz der
Polizei am Wochenende
- Landrat mit Appell an motorisierte Karnevalisten -

    Kreis Düren - Mit einem kreisweiten Großeinsatz zur Bekämpfung der Hauptunfallursache «Alkohol» wollte die Kreispolizeibehörde in der Nacht zum Sonntag vor den bevorstehenden tollen Tagen noch einmal deutliche Zeichen setzen, dass die Alkoholkontrollen auch in diesem Jahr verstärkt durchgeführt werden. Landrat Wolfgang Spelthahn als Leiter der Kreispolizeibehörde wies bei seinen Besuchen an verschiedenen Kontrollstellen darauf hin, dass er sich mit diesem Einsatz eine präventive Wirkung bei den motorisierten Karnevalisten erhofft, sich an den tollen Tagen nach Alkoholgenuss nicht ans Steuer zu setzen.

Das traurige Ergebnis des Vorjahres

    Trotz frühzeitiger Ankündigung von verstärkten Kontrollen der Polizei über die Medien ereigneten sich im Vorjahr in den Wochen der Karnevalssession ( Zeitraum 01.01.-15.02.99 ) -13- Verkehrsunfälle (PI Düren 8, PI Jülich 5), bei denen alkoholisierte Fahrzeugführer beteiligt waren. Bei diesen Unfällen wurden -2- Personen schwer und -3- Personen leicht verletzt. Zusätzlich wurden bei Kontrollen -67- Fahrzeugführer unter Alkoholeinwirkung angetroffen.

Bisher bereits 16 Trunkenheitsfahrten

    In diesem Jahr begann die Intensivierung der Alkoholkontrollen am ersten Februarwochenende. Danach wurden bisher -1 622- Fahrzeugführer /-innen von der Polizei überprüft. Es wurden -395- Alco-Teste durchgeführt. In -16- Fällen wurde Alkoholgenuss festgestellt, in -9- Fällen war das Ergebnis über 1,1 o/oo, so dass Blutproben entnommen werden mussten.

60 Beamte im Einsatz

    An dem Schwerpunkteinsatz in der Nacht zum Sonntag waren rd. -60- Beamte im Einsatz, darunter -20- Beamte der Bereitschaftspolizei-Hundertschaft aus Aachen. Der Einsatz begann um 23.00 Uhr und dauerte bis 04.00 Uhr. In dieser Zeit waren kreisweit - 17-Kontrollstellen (PI Düren 13, PI Jülich 4) eingerichtet. Außerdem waren -8-Raumstreifen (PI Düren 5, PI Jülich 3) mit dem Auftrag im Einsatz, Fahrzeuge im Fließverkehr anzuhalten und auf Alkoholgenuss bei Fahrer hin zu überprüfen. Der Einsatz wurde geführt von der Leiterin der PI Düren, Polizeirätin Elke Friedrichs.

Ergebnismeldung der Alkoholkontrolle:

Anzahl der kontrollierten Fahrzeuge          -583-
Anzahl der durchgeführten Alco-Teste    -106-
Anzahl der Atemalkoholanalysen                        -1-
Anzahl der Blutproben                                                 -2-
Vergehensanzeigen wegen Alkohol                      -2-
Owi-Anzeigen wegen Alkohol                                 -1-
Anzahl der sichergestellten Führerscheine  -2-

Ereignis am Rande der Alkoholkontrolle:

    Düren - Kurz vor Mitternach verursachte die 19-jährige Fahrerin eines VW-Polo aus Düren einen folgenschweren Verkehrsunfall auf der Bahnstraße, bei dem vier Personen verletzt wurden und Sachschaden von ca. 24 000 DM entstand.     Nach dem Abbiegen von der Straße «In der Mühlenau» in die Bahnstraße in Richtung Lendersdorfer Straße geriet die Fahrerin auf die Gegenfahrbahn, wo sie frontal mit dem entgegenkommenden Mercedes eines 49-Jährigen aus Bonn zusammenstieß.     Die Insgesamt vier Insassen der beiden Fahrzeuge wurden bei dem Aufprall leicht verletzt und wurden zur ambulanten Behandlung mit RTW ins Krankenhaus gebracht. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft der 19-Jährigen fest. Der 24-jährige Fahrzeughalter befand sich ebenfalls alkoholisiert auf dem Beifahrersitz. Beiden wurden Blutproben entnommen. Beide Führerscheine wurden sichergestellt.     Ob die Unfallverursacherin der auf der Bahnstraße eingerichteten Kontrollstelle entgehen und möglicherweise auf der Fahrbahn wenden wollte, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.

Eindringlicher Appell des Landrat:

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: