Polizei Düren

POL-DN: Junger Fahrer mehr als doppelt so schnell wie erlaubt

Niederzier (ots) - Gegen einen 20-jährigen Dürener musste am Sonntagnachmittag ein Bußgeldverfahren eingeleitet werden. Wegen einer erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitung erwarten ihn ein Bußgeld von 375 Euro sowie ein Fahrverbot von drei Monaten.

Im Zeitraum von 11.30 Uhr bis 13.15 Uhr hatten Beamte des Verkehrsdienstes zur Bekämpfung der Hauptunfallursache Geschwindigkeit ein Lasermessgerät auf der Bundesstraße 56 in der Nähe der Ortschaft Huchem-Stammeln in einer 70-km/h-Zone im Einsatz. Insgesamt 20 Mal wurde dabei die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten, obwohl immer noch Ausläufer des Sturmtiefs "Emma" mit Sturmböen und Regen über das Land zogen und eine witterungsangepasste Fahrweise erforderlich war.

Neben dem 20-Jährigen verhielt sich auch ein 31 Jahre alter Mann aus Düren besonders verkehrswidrig. Während der junge Fahrer in der 70 km/h-Zone mit 150 km/h gemessen wurde, musste gegen den Älteren ein Strafverfahren eingeleitet werden, da er mit 90 km/h nicht nur zu schnell unterwegs war, sondern dabei auch noch mit 1,16 Promille deutlich alkoholisiert war. Sein Führerschein wurde an Ort und Stelle beschlagnahmt.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: