Polizei Düren

POL-DN: Schlenker mit Folgen

Düren (ots) - Nach einem Verkehrsunfall auf der Fritz-Erler-Straße musste die Polizei am Sonntagnachmittag einen Unfallbeteiligten zur Ader lassen, weil er sein Fahrzeug unter Alkoholeinfluss geführt hatte.

Ein 51-jähriger Mann aus Düren befuhr gegen 14.20 Uhr mit seinem Pkw die Fritz-Erler-Straße aus Richtung Veldener Straße kommend. Da er die Josef-Schregel-Straße in Richtung Eisenbahnstraße überqueren wollte, ordnete er sich auf dem Fahrstreifen "Geradeaus" ein. Parallel neben ihm fuhr ein 48 Jahre alter Autofahrer aus Jülich. Dieser hatte sich auf dem Linksabbiegerstreifen eingeordnet, weil er nach links in die Alte Jülicher Straße abbiegen wollte. Die Kraftwagen touchierten sich dann, als sie auf gleicher Höhe fuhren.

Bei der Unfallaufnahme beschuldigten sich die Fahrer gegenseitig, einen Schlenker über ihren Fahrstreifen hinaus gemacht zu haben, so dass es zu einem seitlichen zum Zusammenstoß der beiden Wagen kam. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Bei dem 51-Jährigen stellten die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein daraufhin durchgeführter Alkoholtest ergab einen AAK-Wert von 0,62 Promille. Danach ordneten die Beamten bei ihm die Entnahme einer Blutprobe an.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: