Polizei Düren

POL-DN: Polizei sucht noch unbekannte Vandalen

Hürtgenwald (ots) - Nach der mutwilligen Beschädigung von zwei Jagdkanzeln und einem Wegekreuz in den letzten Wochen hat die Polizei zwei Strafanzeigen aufgenommen. Die Fahndung nach den Tätern wurde damit eingeleitet.

In den letzten Tagen erschien der Jagdausübungsberechtigte für die Feldgemarkung "Auf der Hardt" bei Kleinhau beim zuständigen Bezirksdienstbeamten der Polizei und zeigte an, dass im Januar zwei der in seinem Revier stehende Ansitzkanzeln erheblich beschädigt worden waren. Dazu war nach der Spurenlage offenbar ein stumpfes Beil benutzt worden. Der dadurch entstandene Sachschaden wird mit mindestens 1.000 Euro beziffert.

Ebenfalls im Verlaufe des vergangenen Monats wurde möglicherweise von den selben Unbekannten in Hürtgen in der Verlängerung der Straße "Im Dümpel" ein Wegekreuz massiv zerstört. Von dem überdachten Holzkreuz war der Christuscorpus so weit abgetrennt, dass daran nur noch die Arme vorhanden waren. Mit einem Spaltwerkzeug hatte man zusätzlich versucht, den senkrechten Pfosten zu durchtrennen.

Wer zur Ermittlung der Verursacher sachdienliche Hinweise abgeben kann, wird dringend gebeten, sich an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 zu wenden.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: