Polizei Düren

POL-DN: Karnevalsscheich gesucht

Jülich (ots) - Am Weiberfastnachtstag wurden insgesamt drei Strafanzeigen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung erstattet, die sich ab dem frühen Abend in der Innenstadt ereignet hatten.

Nach einem verbalen Streit wurde zunächst ein 16-jähriger Schüler aus Jülich von einem bislang Unbekannten gegen 18.30 Uhr zu Boden geworfen. Noch auf dem Boden liegend erhielt das Opfer einen Tritt gegen den Hinterkopf. Zur Tatzeit trug der Täter eine weiße Jacke. Er soll auf den Namen Manuel hören.

In der Kö-Passage wurde ein 22 Jahre alter Mann aus Jülich gegen 20.15 Uhr von einer dunkelhäutigen Person mehrfach angerempelt. Als er den Täter fragte, was das solle, packte ihn plötzlich eine weitere Person an den Hals und schlug ihn gegen den Kopf. Nach einem Tritt in den Rücken fiel der Geschädigte zu Boden. Dort traten die Schläger noch mehrfach auf den bereits Verletzten ein, bevor sie zunächst unerkannt entkommen konnten. Während des Angriffs rutschte dem 22-Jährigen das Handy aus der Jackentasche auf den Boden. Aus einer Gruppe Schaulustiger nahm jemand das Mobiltelefon an sich und entfernte sich ebenfalls unerkannt vom Tatort. Einen der Gewalttäter konnten Polizeibeamte später ermitteln, da gegen ihn zuvor bereits an einer anderen Örtlichkeit ein Platzverweis ausgesprochen und seine Personalien aufgenommen worden waren.

Mehrere Zeuginnen wurden gegen 22.20 Uhr durch einen lauten Knall auf vier jüngere männliche Personen aufmerksam, die eine Ausstellungsvitrine eines Frisörsalons in der Poststraße eingeschlagen hatten. Nach der Tat flüchteten sie in Richtung Große Rurstraße. Zwei Täter trugen ein Scheichkostüm.

Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter der Telefonnummer 02421/949-2425 erbeten.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: