Polizei Düren

POL-DN: Zettel an der Windschutzscheibe half weiter

Jülich (ots) - Durch die Mithilfe von Zeugen ist es dem Verkehrskommissariat der Polizei in Jülich gelungen, eine Verkehrsunfallflucht aufzuklären. Gegen eine 18-jährige Schülerin aus Jülich musste ein Ermittlungsverfahren eingeleitet werden.

Die Beschuldigte hatte am Donnerstagvormittag auf der Raderstraße vom Fahrbahnrand ausgeparkt. Dabei hatte sie mit dem von ihr genutzten Pkw den in der Parkreihe vor ihr stehenden Wagen eines 26 Jahre alten Jülichers am hinteren, linken Kotflügel gerammt, so dass ein geschätzter Schaden von etwa 1.000 Euro entstanden war. Auch ihr Fahrzeug wurde vorne rechts beschädigt. Anschließend hatte die junge Frau sich von der Unfallstelle entfernt. Zwei Zeugen, die den Vorfall beobachtet hatten, verhielten sich umsichtig und notierten sich das Kennzeichen der Unfallverursacherin auf einem Zettel. Diesen fand der geschädigte Fahrzeughalter später vor. Bei der Anzeigenerstattung konnte er ihn an die Polizeibeamten aushändigen.

Die polizeilichen Ermittlungen führten schnell zu der 18-Jährigen. Am Freitagmorgen räumte sie ein, den Verkehrsunfall verursacht und bemerkt zu haben. Da sie jedoch in Eile gewesen sei und auch davon ausgegangen war, dass nicht viel passiert sei, habe sie ihre Fahrt fortgesetzt. Nun muss sie sich für ihr falsches Verhalten strafrechtlich verantworten.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: