Polizei Düren

POL-DN: Aufgeplatzte Oberlippe musste medizinisch versorgt werden

Jülich (ots) - Mit einem Faustschlag ins Gesicht wurde am Montagnachmittag eine 54 Jahre alte Frau aus Linnich von einem noch unbekannten Täter verletzt. Die Fahndung der Polizei nach dem Jugendlichen blieb bisher ohne Erfolg.

Die Linnicherin beging gegen 16.30 Uhr den Gehweg in der Kapuziner Straße. Als sie nach eigenen Angaben mit schnellen Schritten an drei jungen Männern vorbei gehen wollte, wurde sie von ihnen zunächst in harmloser, später in beleidigender Form angesprochen. Bei dem Wortgefecht stellte sich schließlich einer der Unbekannten der Frau in den Weg. Da sie verhindern wollte, dass dieser noch näher an sie heran trete, schlug sie ihm mit einer zufällig mitgeführten Papprolle gegen den Kopf. Daraufhin erhielt sie von dem Täter einen heftigen Faustschlag ins Gesicht, so dass ihre Oberlippe einriss und stark zu bluten begann.

Zeugen eilten der Geschädigten zu Hilfe und riefen die Polizei. Die Beamten brachten die Verletzte zum Krankenhaus, wo ihre blutende Oberlippe behandelt werden musste. Der Schläger und seine beiden Begleiter hatten sich mittlerweile in Richtung Marktplatz entfernt.

Bei den Gesuchten soll es sich um 16 bis 18 Jahre alte Männer handeln. Sie trugen dunkle Strickmützen und Schals, die sie weit ins Gesicht gezogen hatten. Einer von ihnen war mit einer dunklen Jacke und einer fast weißen "Schlabberhose" bekleidet. Aufgrund der Sprache könnte es sich um Ausländer gehandelt haben.

Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: