Polizei Düren

POL-DN: Trunkenheitsfahrt und Widerstand gegen Polizeibeamte

Linnich (ots) - Der bereits geschilderte Verkehrsunfall an der L 228 / B 57 hatte auch für einen weiteren Verkehrsteilnehmer, der am eigentlichen Unfall nicht beteiligt war, erhebliche Folgen.

Anlässlich der Unfallaufnahme an vorgenanntem Unfallort in Linnich, übernahmen Polizeibeamte dort die Verkehrsregelung. Gegen 20.10 Uhr näherte sich auf der B 57, aus Richtung Körrenzig kommend, ein Pkw dem Unfallort. Der Fahrzeugführer reagierte erst im letzten Moment auf die dort aufgestellten Sperrmaterialien und den mit dem Anhaltestab winkenden Polizeibeamten. Nach einer Vollbremsung kam er knapp vor dem Polizeibeamten zum Stillstand. Der Polizeibeamte sprach den Fahrzeugführer an und nahm dabei aus dem Innenraum des Pkws starken Alkoholgeruch wahr. Der Aufforderung den Pkw abzustellen und aus dem Fahrzeug zu steigen, kam der Fahrer jedoch nicht nach, sondern umfuhr den Polizeibeamten und suchte sein Heil in der Flucht. Er befuhr anschließend die B 57 bis Gereonsweiler in deutlichen Schlangenlinien. Erst dort konnten die Polizeibeamten mit vereinten Kräften die Weiterfahrt des Fahrzeugführers beenden.

Anschließend musste der 45- Jährigen aus Übach-Palenberg durch die Polizeibeamten mittels einfacher körperlicher Gewalt aus seinem Fahrzeug gezogen werden, da er sich weigerte freiwillig das Auto zu verlassen. Ein durchgeführter Alcotest ergab anschließend einen Wert von 2,28 Promille. Eine Blutprobe und die Sicherstellung des Führerscheins waren neben einer Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte die Folgen.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: