Polizei Düren

POL-DN: Noch fehlende Erfahrung führte offenbar zur Kollision

Niederzier (ots) - Mit Übelkeit und Schocksymptomen reagierten am Donnerstagabend zwei Führerscheinneulinge auf einen Verkehrsunfall, der sich gegen 18.20 Uhr an der Ortzufahrt nach Ellen ereignete. Während eine 18 Jahre alte Frau mit einem RTW zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gefahren werden musste, wollte der gleichaltrige Unfallverursacher selbstständig einen Arzt aufsuchen.

Der junge Mann aus Langerwehe, für den die Straßenverkehrsbehörde am Unfalltag die Fahrerlaubnis erst ausgestellt hatte, befuhr mit einem Pkw die Arnoldsweilerstraße in Ellen in Richtung der Kreisstraße 2. Dort wollte er nach links in Fahrtrichtung Arnoldsweiler einbiegen. Beim Einbiegen auf die K 2 übersah er den Wagen der 18-Jährigen aus Niederzier, die bereits seit gut drei Wochen im Besitz eines Führerscheins ist und auf der Kreisstraße aus Richtung Arnoldsweiler in Richtung Oberzier unterwegs war.

Bei dem Zusammenstoß der Fahrzeuge entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 9.000 Euro. Da sie nicht mehr fahrbereit waren, wurden sie durch Abschleppunternehmer geborgen. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn halbseitig gesperrt werden.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: