Polizei Düren

POL-DN: Ohne Licht in den Gegenverkehr gefahren

Nörvenich (ots) - Drei schwer verletzte Personen und ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 14.000 Euro sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Mittwochabend auf der L 263 zwischen Nörvenich und Gut Ollesheim ereignete.

Die Unfallverursacherin, eine 61-jährige Frau aus dem Gemeindegebiet Nörvenich, war gegen 17.50 Uhr mit ihrem Pkw auf der Fahrt von Nörvenich in Fahrtrichtung Eschweiler über Feld. Nach Angaben einer hinter ihr fahrenden Zeugin fuhr sie trotz der bereits eingetretenen Dunkelheit ohne Licht. Auch auf mehrfache Hinweise darauf mit der Lichthupe reagierte sie nicht.

In Höhe eines Bauernhofes lenkte die Fahrzeugführerin dann plötzlich ohne erkennbaren Grund ihren Wagen nach links auf die Gegenfahrbahn. Auch das erneute Betätigen der Lichthupe aus dem Auto der Zeugin blieb ohne Reaktion bei der 61-Jährigen. Sie stieß schließlich auf der Fahrbahnseite einer ihr entgegen kommenden 64 Jahre alten Pkw-Fahrerin aus Nörvenich mit deren Wagen zusammen, wobei beide Fahrerinnen schwer verletzt wurden. Außerdem wurde der Beifahrer im Fahrzeug der 64-Jährigen so schwer verletzt, dass er auch zur stationären Behandlung in einem Krankenhaus verbleiben musste. Die beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Feststellung der Unfallursache aufgenommen. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Landstraße bis gegen 19.45 Uhr gesperrt werden. Die Feuerwehr Nörvenich leuchtete für diese Zeit die Unfallstelle aus. Anschließend säuberte sie die betroffene Fahrbahnfläche.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: