Polizei Düren

POL-DN: 07092701 Ohne Rücksicht unterwegs

    Düren (ots) - Mit einer nicht akzeptablen Begründung wartete am Mittwochabend ein junger Autofahrer auf, der anderen Verkehrsteilnehmern wegen seiner rücksichtslosen Fahrweise aufgefallen war.

    Gegen 20.30 Uhr war der Beschuldigte, ein 24-Jähriger aus Bedburg, zwei Dürenern aufgefallen, weil er mit seinem Pkw auf der Nordstraße in Birkesdorf ein rasantes Überholmanöver durchführte. Ein in Richtung stadtauswärts fahrender Kleinkraftradfahrer habe dem entgegenkommenden Bedburger ausweichen müssen, um einem Zusammenstoß zu entgehen. Auch das mit den Zeugen besetzte Auto habe durch das plötzliche Wiedereinscheren des Beschuldigten stark bremsen müssen.

    Anschließend habe der ungestüme Fahrer im nicht einsehbaren Kurvenbereich der Nordstraße weitere Autos überholt und erneut einen Entgegenkommenden zum Abbremsen veranlasst. In der Annahme, der Fahrer stehe möglicherweise unter dem Einfluss berauschender Mittel, beobachteten die Zeugen die weitere Fahrt und mussten weitere gewagte Überholvorgänge und eine augenscheinlich deutlich überhöhte Geschwindigkeit wahrnehmen.

    An der Kreuzung Bahnstraße/Lendersdorfer Straße soll der Beobachtete dann beim Anfahren an der Ampel den Vorrang eines aus Richtung Birgel kommenden Pkw missachtet haben, so dass dieser seine Fahrt stark verzögern musste. Die zwischenzeitlich informierte Polizei traf den Fahrer in Rölsdorf an. Auf Vorhalt gab es eine viel sagende Erklärung des Bedburgers. Er sei verspätet auf dem Weg zu seiner Partnerin, die sehr großen Wert auf Pünktlichkeit lege.

    Die Polizei legt besonderen Wert auf Verkehrssicherheit und hat ein Strafverfahren eingeleitet. Zeugen, denen am Mittwochabend das Fahrverhalten eines schwarzen Pkw BMW mit "BM-Kennzeichen" zwischen Birkesdorf und Rölsdorf aufgefallen ist, werden dringend um Kontaktaufnahme mit der Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 gebeten.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: