Polizei Düren

POL-DN: 07092104 Randalierende Männer mussten in die Zelle

    Düren/Niederzier (ots) - Den Widerstand von zwei Randalierern mussten die Polizei am Donnerstag brechen, um ihre notwendig gewordene Ingewahrsamnahme durchzuführen. Gegen sie wurden zusätzlich Strafanzeigen gefertigt.

    Um 16.15 Uhr bedrohte ein 34 Jahre alter Mann seine Freundin in einem Wohnhaus in der Ortschaft Oberzier. Außerdem beschädigte er dort mehrere Bilder. Da er sich nicht beruhigen konnte, rief man schließlich die Polizei hinzu. Selbst beim Eintreffen der Beamten verhielt sich der stark alkoholisierte Beschuldigte weiterhin aggressiv. Da er die Wohnung nicht freiwillig verlassen wollte, musste er ergriffen und gefesselt werden. Dabei schlug und trat er um sich. Auch der Streifenwagen, mit dem der 34-Jährige zur Polizeiwache transportiert werden sollte, wurde durch den Widerstand des Mannes beschädigt.

    Am späten Abend, gegen 23.30 Uhr, wurde die Polizei in ein Mehrfamilienhaus in der Frankenstraße in Düren gerufen. Hier trafen die Beamten auf einen ebenfalls randalierenden und alkoholisierten 29-Jährigen, bei dem sie auch eine kleine Menge eines weißen Pulvers fanden. Zur Überwältigung des Mannes mussten sie Pfefferspray einsetzen. Außerdem mussten sie wüste Beschimpfungen seinerseits über sich ergehen lassen.

    Beide Betroffenen mussten ihren Rausch anschließend in der Gewahrsamszelle ausschlafen.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: